Mit der Customer Payments Extension für Magento Online-Shops von clever+zöger können Sie Zahlarten je Kunde oder Kundengruppe definieren. Die Erweiterung ermöglicht eine kundenspezifische Konfiguration der Zahlungsmethoden direkt
im Magento-Backend mit allen verfügbaren Zahlarten.

Customer Payments für Magento-Shops

Customer Payments ist für Unternehmen besonders interessant, die ihren Kunden ein personalisiertes Einkaufserlebnis bieten möchten. Indem Sie entscheiden, welche Bezahlmethoden pro Kunde oder Kundengruppe verfügbar sind, können Sie Ihren Kunden ein auf sie zugeschnittenes Zahlungserlebnis bieten und Ihr unternehmerisches Risiko minimieren.

Vorteile der Customer Payments Extension

Die Magento-Extension von clever+zöger ermöglicht eine einfache Konfiguration im Backend, mit der Sie die erlaubten Zahlungsmethoden pro Kunde festlegen. Programmierkenntnisse zur Installation oder Konfiguration sind nicht nötig. Zudem können regelbasierte Zahlungseinschränkungen gesetzt werden, um die Flexibilität zu erhöhen. Testen Sie die Konfiguration ganz unverbindlich in unserem Demo-Store.

Customer Payments
Customer Payments Backend Settings
Customer Payments Checkout

Begrenzung von Zahlungsmethoden ist wichtig

Die Begrenzung von Zahlungsmethoden mit Customer Payments ist aus mehreren Gründen entscheidend für einen erfolgreichen Online-Shop:

Kundenzufriedenheit:

Kundenzufriedenheit ist ein zentraler Aspekt im Einzelhandel und E-Commerce. Ein wesentlicher Faktor, der die Zufriedenheit der Kunden beeinflusst, ist ihre Präferenz für bestimmte Zahlungsmethoden. Kunden haben oft individuelle Vorlieben hinsichtlich der Zahlungsabwicklung, sei es per Kreditkarte, PayPal, Banküberweisung oder anderen Methoden. Die Möglichkeit, ihre bevorzugte Zahlungsmethode zu nutzen, trägt erheblich zur positiven Erfahrung bei und stärkt die Bindung zwischen Kunde und Unternehmen.

Risikomanagement:

Ein effektives Risikomanagement ist für Händler unerlässlich, um das Risiko von Zahlungsausfällen zu minimieren. Unterschiedliche Zahlungsmethoden bringen unterschiedliche Risiken mit sich, sei es in Form von betrügerischen Transaktionen, Rückbuchungen oder Zahlungsausfällen aufgrund mangelnder Bonität.

Reduzierung von Abbrüchen:

Die Reduzierung von Abbrüchen während des Checkout-Prozesses ist ein zentrales Anliegen für Online-Händler. Zu viele Zahlungsoptionen können paradoxerweise zu Verwirrung führen und den Checkout-Prozess stören. Kunden könnten sich überfordert fühlen oder Schwierigkeiten haben, die für sie optimale Zahlungsmethode auszuwählen. Eine sorgfältige Auswahl und Präsentation der verfügbaren Zahlungsoptionen kann dazu beitragen, Abbrüche zu minimieren und die Konversionsrate zu steigern.

Kostenmanagement:

Die Akzeptanz verschiedener Zahlungsmethoden birgt auch unterschiedliche Kosten für Händler. Jede Zahlungsoption kann Transaktionsgebühren, Bearbeitungsgebühren oder andere Kosten verursachen. Ein effizientes Kostenmanagement erfordert daher eine sorgfältige Analyse der Gebührenstrukturen und eine Abwägung zwischen den Vor- und Nachteilen verschiedener Zahlungsmethoden, um die Rentabilität des Unternehmens zu optimieren.

Rechtliche und regionale Anforderungen:

Im Bereich der Zahlungsabwicklung gibt es spezifische rechtliche und regionale Anforderungen oder Vorschriften, die von Händlern beachtet werden müssen. Diese können sich auf Aspekte wie Datenschutz, Sicherheit, Verbraucherschutz und internationale Transaktionen beziehen. Die Einhaltung dieser Vorschriften ist nicht nur wichtig, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden, sondern auch um das Vertrauen der Kunden zu erhalten und die Reputation des Unternehmens zu wahren.

Einfachere Verwaltung:

Eine begrenzte Auswahl an verfügbaren Zahlungsmethoden kann die Verwaltung von Zahlungsabwicklungen erheblich erleichtern. Durch die Reduzierung der Anzahl von Zahlungsoptionen können Händler ihre Prozesse rationalisieren, die Komplexität verringern und Ressourcen sparen. Dies ermöglicht eine effizientere Verwaltung von Zahlungen, eine verbesserte Buchhaltung und eine schnellere Abwicklung von Transaktionen, was letztendlich die Effizienz steigert.

Fazit:

Die Begrenzung von Zahlungsmethoden mit Customer Payments ermöglicht eine bessere Anpassung an die Bedürfnisse Ihrer Kunden, verbessert die Effizienz und fördert eine reibungslose Kaufabwicklung, was letztendlich zu einer besseren Kundenerfahrung und höheren Umsätzen führen kann.