„Ich danke allen, die uns helfen, ein gutes Leben aufzubauen!“

Artur Ovsiienko, 18, ist aus der Ukraine und einer unsere Teilnehmer am Jahrespraktikum zur Berufsqualifizierung. Wir haben ein kurzes Interview mit ihm geführt, um Einblicke in seine Erfahrungen, Erwartungen in der IT-Branche und persönlichen Eindrücke bei uns zu erhalten.

Bitte stelle Dich kurz vor:

„Natürlich! Ich bin ein 18-jähriger ukrainischer Jugendlicher, mein Name ist Artur Ovsiienko.“

Wie bist Du auf das Jahrespraktikum aufmerksam geworden?

„Ich blätterte durch einen der Augsburger Chats auf Telegram und stieß auf eine Anzeige.“

Was hat Dich dazu bewegt, Dich zu bewerben?

„Ich habe gedacht, es sei eine interessante Möglichkeit, etwas Neues auszuprobieren. Ich habe zwar schon einmal Webprogrammierung gemacht, aber nicht auf professioneller Basis. Alleine zu lernen und etwas mit Fachleuten zu lernen,
sind unterschiedliche Dinge.“

Gab es Aufgaben, die Dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?

„Ja, die gibt es. Es gibt viele Aufgaben, die mich interessiert haben. Die letzte Projektaufgabe war für mich sehr interessant. Wir mussten ein paar Seiten nach einem Schema aufbauen. Dieses Schema enthielt die Struktur der Seiten, die wir erstellen mussten. Ich kann nicht sagen, dass mein Projekt perfekt war, aber ich habe diese Aufgabe gemeistert!“

Hattest Du Erfahrungen in der IT-Branche und entsprechen sie Deinen Erwartungen?

„Nun, ich wusste ungefähr, wohin ich ging. Ich kann nicht sagen, dass das, was wir jetzt tun, irgendwie anders ist als meine Erwartungen. Aber die Tatsache, dass unsere ersten Stunden mit der Arbeit am Terminal begannen, war eine wirklich neue Erfahrung für mich.“

Hast du schon genaue Vorstellungen, in welchem Bereich der IT Du Dich in Zukunft engagieren möchtest?

„Nun, dass Jahrespraktikum dauert noch an, deshalb bin ich nicht sicher, ob ich eine genaue Antwort geben kann. Aber ich
habe schon klar bemerkt, dass ich Design nicht machen möchte.“

Fühlst Du Dich ausreichend durch das clever+zöger Team unterstützt?

„In dieser Hinsicht bin ich absolut zufrieden. Ich bin allen sehr dankbar, die uns beim Lernen helfen. Thomas, Sina und Krystyna
sind sehr verantwortungsbewusste und freundliche Menschen, die wirklich versuchen, uns zu helfen, besser zu werden und einen Beruf zu finden, der uns wirklich interessiert. Auch die Kollegen, mit denen ich lerne, mag ich sehr. Sie sind alle sehr interessant
und vielseitig und es ist einfach, mit ihnen zu arbeiten.“

Hast Du schon Pläne für Deine berufliche Zukunft?

„Ja, ich würde mich nach dem Jahrespraktikum gerne für das entscheiden, was mir am besten gefällt, und hier bleiben, um weiter
zu studieren, wenn ich die Möglichkeit dazu habe.“

Möchtest Du uns oder anderen Jugendlichen zum Abschluss noch etwas mitteilen?

„Ich habe einige Dinge, die ich Jugendlichen raten kann. Sie müssen Ihre Wunscharbeit finden. Wählt bitte eine Arbeit, die Euch gefällt, denn es wird schwierig für Euch und wirklich schwer für Lehrer und Lehrerinnen. Aber wenn Ihr Euch für etwas interessiert – könnt Ihr es einfach ausprobieren. Ich danke allen, die uns helfen, ein gutes Leben aufzubauen!”

Jahrespraktikum Artur Ovsiienko

Wir bedanken uns herzlich bei Artur Ovsiienko für die Einblicke in seine Erfahrungen und Ziele während seines Jahrespraktikums
in unserer Agentur!